gourmetfein - Leberkäse so lecker wie früher!

Seit Fritz Floimayr das Unternehmen 2004 gründete, laufen die Geschäfte bestens: Neun verschiedene Sorten Leberkäse und Würstel wie Frankfurter, Käsegriller oder Schnürlknacker treffen den Geschmack vieler Feinschmecker. Daher fiel Ende 2011 der Startschuss für einen Neubau im oberösterreichischen Michaelnbach. Im Oktober 2012 zogen die 50 Mitarbeiter in das neue Betriebsgebäude um. Das Geheimnis des Erfolgs ist die klassisch gebackene Naturkruste. Sie entsteht durch Backen im 180 Grad heißen Ofen und nicht wie in der Industrie üblich durch Einfärben mit Zuckercouleur, nachdem der Leberkäse bei niedrigen Temperaturen gegart wurde. „Außerdem legt Gourmetfein Wert auf beste Zutaten“, sagt Fritz Floimayr. „Da wir bewusst auf die Zugabe von Mehl verzichten, besteht unser Leberkäse zu zwei Dritteln aus hochwertigem Rinder- und Schweinefleisch aus der Region, das mit Speck und Wasser fein gecuttert wird.“ Diese Masse, die je nach Sorte mit verschiedenen Zutaten verfeinert wird, schlagen Mitarbeiter anschließend per Hand ein und füllen sie in Formen. An der heißen oder kalten Theke können Kunden dann zum Beispiel zwischen „Classic“, „Käse“, „Pizza“, „Hüttengaudi“ oder „Spinat“ wählen.

 

Strasser stärkt mit modernen Schröter Anlagen Premiumprodukt

Um das Firmenmotto „Gebacken wie früher, schmeckt wie früher“ auch in großem Unfang mit industrieller Fertigung umzusetzen suchte Gourmetfein einen leistungsstarken Partner aus der Region. Denn die Produktion hatte sich von ursprünglich 100 auf 2.000 Tonnen pro Jahr gesteigert. Setzte man dabei vorrangig noch auf handwerkliche Produktionslösungen, wollte man die Produktionskapazitäten nach dem Firmenneubau durch modernste Anlagensysteme erhöhen. Die Strasser GmbH & Co. KG hatte mit den Schröter Anlagen genau die richtige Lösung parat.

„Unser Leberkäse ist ein absolutes Premiumprodukt“ unterstreicht Floimayr. „Daher waren unsere Anforderungen an die neuen Anlagensysteme sehr hoch, beispielsweise bei der Temperaturführung sowie den sehr hohen Brat- und Backtemperaturen.“ Produkttests mit dem Gourmetfein-Brät im BAKEjet zeigten, dass Schröter in der Lage ist, die Vorgaben spielend zu erfüllen. Dies gab zusammen mit dem überzeugenden Preis-/Leistungsverhältnis den Ausschlag, in ostwestfälische Anlagen zu investieren.

 

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Anschließend setzte Gourmetfein die speziellen Wünsche gemeinsam mit Strasser und Schröter maßgeschneidert um. Von der Konzeption bis zur finalen Implementierung begleiteten die Spezialisten dieses erste gemeinsame Projekt, das ein Jahr lief, intensiv. Anschließend war klar: Mit Strasser hatte man einen echten Partner gefunden. Seit Ende 2012 produziert Gourmetfein mit den neuen Anlagen und konnte seither den Grad der Produktsicherheit deutlich steigern. Dazu tragen auch zwei Schröter Dreh - Backanlagen und eine 8 Wagen SEMIjet Anlage bei.
Die Leberkäsformen werden nach jedem Zyklus direkt in eine Kitzinger Formenwaschanlage aufgegeben. So werden pro Stunde bis zu 750 Leberkäsformen hygienisch und effizient gereinigt.

Hinter den Kulissen

Ein Highlight des Neubaus ist der Besuchergang. Von hier aus bekommen Gäste einen besonderen Einblick in die einzelnen Produktionsvorgänge. Jeder Zubereitungsschritt inklusive Verwendung der hochwertigen Zutaten und Methoden wird genau erläutert. Und weil Probieren über Studieren geht, kann man sich anschließend im hauseigenen Kulinarium mit einer Leberkäsejause verwöhnen lassen. Dank der ausgereiften Schröter Technologie kann Gourmetfein seinen Kunden auch in Zukunft „An Guadn!“ wünschen.

 

Lieferprogramm:

2 BAKEjet-BA Dreh-Back-Kochanlage, 1 Wagen, Elektroheizung

1 SEMIjet-BAIK Back-Intensivkühlanlage, 8 Wagen, Thermoölheizung

2 THERMICjet-HR Heißrauch-Kochanlage, 2 Wagen, Thermoölheizung

1 ARCTICjet-IK Intensivkühlanlage, 2 Wagen

1 Kitzinger Formenwaschanlage

1 Frey Vakuumfüller F190

1 Vakona Vakuum-Kühl-Tumbler ESK300

1 Foodlogistik Würfelschneider MS90